ANGEKOMMEN: Landschaftsmalerei

Diesmal befass­te sich die Gruppe von ANGEKOMMEN bei ihrem Besuch im Museum mit Landschaftsbildern der Romantik und des Impressionismus. In die­sen Epochen stand nicht mehr der Mensch im Vordergrund, son­dern die Natur. Anhand der Malereien von Caspar David Friedrich im 3. Obergeschoss kann man dies erken­nen. Aber auch die fran­zö­si­schen Maler des Impressionismus, wie Claude Monet oder Théodore Rousseau ent­war­fen bun­te Landschaften.

Nach einer kur­zen Einführung zum Thema Landschaftsmalerei, schau­ten wir uns die Landschaftsgemälde der Künstler im Museum gemein­sam an. Anschließend soll­te sich jede Person eine Landschaft ana­log zur eige­nen Stimmung aus­su­chen. Angelehnt an David Hockneys far­bi­ge Bildinterpretationen, die von Verena Landau in einem Katalog gezeigt wur­den, fer­tig­ten wir  far­bi­ge Skizze der aus­ge­wähl­ten Landschaften an. Es ent­stan­den far­ben­fro­he Zeichnungen, anhand des­sen wir unse­re Gefühle aus­drü­cken konn­ten.

Im Monat Juli ist das zen­tra­le Thema Landschaft. Nach dem Besuch im Museum wer­den die Teilnehmenden eige­ne Naturstudien im Freien machen.

 

Fotos: Mo Zaboli, Bettina Salzhuber

Kommentar verfassen