KUNSTPRAKTISCHE SESSION #1 Fotografie

Was bedeu­tet „Kamera“ im Arabischen und wel­che Bedeutung hat Fotografie im Nahen Osten? Diesen theo­re­ti­schen Fragen ging der ira­ki­sche Fotograf Raisan Hameed in sei­nem Workshop im Rahmen der Ausstellung »Ayşe Erkmen & Mona Hatoum. Displacements/Entortungen« am 19. Dezember 2017 nach.

Nachdem er die Funktionsweisen einer Kamera anhand sei­ner künst­le­ri­schen Arbeit erklär­te, hiel­ten die Teilnehmenden Bewegungen in der Ausstellung mit Langzeitbelichtungen fest. Dadurch lern­ten sie die Funktionen ihrer eige­nen Kamera bes­ser ken­nen. Bei einer wei­te­ren Übung foto­gra­fier­ten sie mit Hilfe eines Bilderrahmen ver­schie­de­ne Ausschnitte der Kunstwerke.

Finden Sie mehr Fotos des Workshops auf Instagram unter #mdb­kleip­zig.

 

Fotos: Bettina Salzhuber

Kommentar verfassen