Mona Hatoum, Measures of Distance, 1988

Mona Hatoum, Measures of Distance, 1985 Courtesy of the artist

Teilen Sie uns Ihre per­sön­li­che Sichtweise zu die­ser Arbeit mit:

Mona Hatoum
Measures of Distance, 1988
Video in Farbe mit Ton, 15 Min. 35 Sek.
Eine Western Front Video Production, Vancouver
Courtesy of the artist

Das Video ist sowohl eine visu­el­le als auch eine akus­ti­sche Montage. Mona Hatoum kom­bi­niert Farbfotografien ihrer Mutter mit hand­schrift­li­chen Briefen, die ihr die­se nach London geschickt hat. Zu hören ist die eng­li­sche Übersetzung die­ser Briefe vor dem Hintergrund einer etwas lei­se­ren Tonaufnahme eines Gesprächs, das die bei­den auf Arabisch in Beirut geführt haben. Hatoum ver­misst die Distanz zwi­schen Fremdheit und Nähe, Verständnis und Entfremdung. Sie prä­sen­tiert hier aber auch ste­reo­ty­pe Vorstellungen, mit denen sie sich als Künstlerin, Frau und Araberin in London kon­fron­tiert sah.