Mona Hatoum, Over my dead body, 1988/2002

Mona Hatoum, Over my dead body, 1988/2002
Courtesy of the artist

Teilen Sie uns Ihre per­sön­li­che Sichtweise zu die­ser Arbeit mit:

Mona Hatoum
Over my dead body, 1988/2002
Tintenstrahldruck auf PVC mit Ösen, 204,5 x 305 cm
Courtesy of the artist

Ende der 1980er Jahre ver­wies die Künstlerin mit ihrer Arbeit Over my dead body, die im Rahmen eines urba­nen Plakatwand-Projektes in Newcastle ent­stand, auf die Allgegenwärtigkeit mili­tä­ri­scher Auseinandersetzungen in vie­len Teilen der Welt außer­halb Europas. Während in Europa die poli­ti­sche Lage vom Ende des kal­ten Krieges geprägt ist und eine Entspannung durch ato­ma­re Abrüstung ange­strebt wird. Zugleich sym­bo­li­siert der Spielzeugsoldat, der auf Hatoums Nase steht und mit sei­ner Waffe auf sie zielt, vor­herr­schen­de gesell­schaft­li­che Machtverhältnisse. Die Künstlerin begeg­net männ­li­cher Dominanz inner­halb der Gesellschaft mit sub­ti­lem Humor. Die im Vergleich zu ihrem Kopf win­zi­ge Spielzeugfigur scheint unter ihrem Blick zusam­men­zu­schrump­fen. Durch ihren inten­si­ven Blick und ihre kör­per­li­che Präsenz ver­kehrt Hatoum die Machtverhältnisse. Sie starrt den Soldaten nie­der und setzt ihn der Lächerlichkeit aus.