AG STIMMENSAMMLER

Das Projekt Stimmensammler stellt einen alter­na­ti­ven Audioguide für die Ausstellung Ayşe Erkmen & Mona Hatoum. Displacements/Entortungen dar. Unterschiedliche Bürgerinnen und Bürger aus Leipzig eröff­nen hier ihre per­sön­li­chen Sichtweisen auf eine Auswahl von Kunstwerken aus der Ausstellung.

Im Vorfeld luden wir Personen aus muse­ums­fer­nen Kontexten zu einen gemein­sa­men Workshop ein. Dort beka­men sie eine all­ge­mei­ne Einführung zu den Künstlerinnen und deren Kunstwerke, aller­dings ohne wei­te­re Deutungen um die per­sön­li­che Zugangsweisen nicht zu beein­flus­sen. Nachdem sich jede/jeder eine Arbeit rein asso­zia­tiv aus­ge­sucht hat­te, tausch­ten sich die Teilnehmenden über ihre ers­ten Ideen aus. Dabei ent­stan­den inter­es­san­te Diskussionen über ver­schie­de­ne Bedeutungsweisen der Kunstwerke.

Während des Ausstellungsaufbaus mach­ten wir die Aufnahmen vor den Originalen. Insgesamt wur­den zu 14. Kunstwerken Kommentare von Leipzigerinnen und Leipzigern ver­tont, die eine Vielfalt an Perspektiven und Assoziationen eröf­fen, wel­che auf per­sön­li­chen Erfahrungen basie­ren. So hat bei­spiels­wei­se eine ehe­ma­li­ge Köchin über ihre Arbeit anhand der ver­grö­ßer­ten Küchenreiben »Daybed und Paravent« von Mona Hatoum gespro­chen oder eine Architektin über die gebäu­de­ähn­li­chen Skulpturen »Bourj A,I,II«. Die Aufnahmen wur­den in Zusammenarbeit mit birn­baum media.lab rea­li­siert und sind teil­wei­se mehr­spra­chig.

Viel Freude beim Hören!

 
 
 
 
Mona Hatoum
Cellules, 2012 – 2013
Baustahl, mund­ge­bla­se­nes Glas in 8 Teilen, 170 cm x Maße varia­bel
Courtesy of the artist and Galerie Chantal Crousel, Paris
 

 
 
 
Ayşe Erkmen
Imitation/Taklit, 1987/2017
Installation, Ziegelsteine, Leuchtstoffröhre, Maße varia­bel
Courtesy of the artist and Galerie Barbara Weiss, Berlin, Barbara Gross Galerie, München, Dirimart, Istanbul
 

 
 
 
 
 
 
Ayşe Erkmen
Row-row, 2012
Metall, Farbe, 93 x 266 cm
Privatsammlung
 

 

 

 
 
Mona Hatoum
Remains of the Day (s ver­si­on), 2016
Drahtgeflecht, Holz, Maße varia­bel
Courtesy of the artist

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Ayşe Erkmen
Netz, 2006/2008
Polyester-Textilband, ca. 10.000 Meter in unter­schied­li­chen Längen
Courtesy of the artist and Galerie Barbara Weiss, Berlin, Barbara Gross Galerie, München / Munich, Dirimart, Istanbul
 

 

 

 

 
Mona Hatoum
Natura mor­ta (medi­cal cabi­net), 2012
Muranospiegelglas, Stahl, Glas, 61,5 x 54 x 17,5 cm
Courtesy of the artist

 

 

 
 
 
 
 
 
Mona Hatoum
Impenetrable, 2009
Geschwärzter Stacheldraht, Angelschnur, 300 x 300 x 300 cm
Courtesy of the artist

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mona Hatoum
Hot Spot III, 2009
Edelstahl, Neonröhren, 234 x 223 x 223 cm
Sammlung Goetz, München

 

 
 
Ayşe Erkmen
Großes grü­nes Pompon, 2012
Kleidungsetiketten aus Baumwolle, gebeiz­ter Chromständer, 120 x 31 cm, Ø 41 cm
Kleines grü­nes Pompon, 2012
Kleidungsetiketten aus Baumwolle, gebeiz­ter Chromständer, 100 x 31 cm, Ø 36 cm

Courtesy of the artist and Galerie Barbara Weiss, Berlin,        Barbara Gross Galerie, München / Munich, Dirimart, Istanbul

 
 
 
 
 
Ayşe Erkmen
Die Farben der Buchstaben (M)
, 2006
aus­ge­stanz­tes, far­bi­ges Plexiglas, ca. 45 x 47 cm    Courtesy of the artist and Galerie Barbara Weiss, Berlin, Barbara Gross Galerie, München / Munich, Dirimart, Istanbul
 
 
 
 
 
 
 
Ayşe Erkmen
Glassworks, 2015
Installation, 22 far­bi­ge Glasplatten, Strahler
Courtesy of the artist and Galerie Barbara Weiss, Berlin, Barbara Gross Galerie, München / Munich, Dirimart, Istanbul
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mona Hatoum
Bourj A, 2011
Baustahlrohre, 165 x 70 x 40 cm
Bourj II, 2011
Baustahlrohre, 180 x 75 x 50 cm
Bourj III, 2011
Baustahlrohre, 180 x 80 x 55 cm
Courtesy of the artist

 
 
 
 
 
 
 
Mona Hatoum
Quarters, 2017
Baustahl
Courtesy of the artist
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
Mona Hatoum
Paravent, 2008
Geschwärzter Stahl, 211 x 302 x 5 cm
Sammlung Sander/The Sander Collection, Darmstadt
Daybed, 2008
Geschwärzter Stahl, 31,5 x 219 x 98 cm
Courtesy of the artist