Rezensionen und Besprechungen

Die Ausstellung erhielt in den Medien viel Aufmerksamkeit. Wir haben hier eine Auswahl an posi­ti­ven, aber auch kri­ti­schen Besprechungen in chro­no­lo­gi­scher Folge zusam­men­ge­stellt:

Jörg Restorff, Attrappen und Attacken. Leipzig: Ayşe Erkmen und Mona Hatoum im Museum der bil­den­den Künste, in Kunstzeitung, 1/2018

Sarah Alberti, In Leipzig über­neh­men Mona Hatoum und Ayşe Erkmen die Kontrolle, in Monopol, 5.1.2018

Sarah Alberti, Käsereibe, so groß wie ein Schrank. In Leipzig rücken Mona Hatoum und Ayse Erkmen das Museum für bil­den­de Künste in neu­es Licht, in Sächsische Zeitung, 23.12.2017

Anna-Lena Werner, Interview: Frédéric Bußmann, in art­fri­dge, 12.12.2017

Simone Reber, Krisen und Tragödien in Schönheit ver­wan­delt, in Fazit auf Deutschlandfunk Kultur, 17.11.2017

Lena Fließbach, Leipzig im Neonlight, in Berliner Morgenpost, 17.11.2017

Jens Kassner, Vermintes Gelände: Politische Kunst von Mona Hatoum und Ayse Erkmen im Bildermuseum, in Leipziger Volkszeitung, 17.11.2017

Carsten Probst, Doppel-Ausstellung mit Werken von Mona Hatoum und Ayse Erkmen in Leipzig, in Kultur heu­te auf Deutschlandfunk, 19.11.2017

Ingeborg Ruthe, Die Heimat ist abge­brannt. Leipzigs Kunstmuseum setzt Denkzeichen mit Ayse Erkmen und Mona Hatoum, in Frankfurter Rundschau, 25.11.2017

Luise Schendel, Die Innenwelt der Außenwelt der Innenwelt, in Frankfurter Allgemeine Zeitung, 28.11.2017

Sarah Alberti, Ein Haus atmet auf. Mit Ayse Erkmen und Mona Hatoum gelingt dem Museum der bil­den­den Künste die Neuverortung, in Der Freitag, 30.11.2107

Susanne Altmann, Ayşe Erkmen und Mona Hatoum. In neu­em Licht, in art – das Kunstmagazin, 12.11.2017.